Zu runden Geburtstagen oder Jubiläen stimmt die Kollegsgemeinschaft stets in den altbekannten Kanon “Ad multos annos” ein. Am 20. Oktober ehrten wir mit diesem Ständchen einen ganz besonderen Jubilar: Unser Spiritual P. Walter Heck blickt auf 50 Jahre Ordensleben in der Gesellschaft Jesu zurück.

Der Festakt begann mit einer Heiligen Messe. Dabei unterstrich P. Heck, dass es hier nicht um ihn geht, sondern um die Feier Jesu Christi und seiner Auferstehung. In seiner Predigt über den Mose, dessen segnenden Arme in der Schlacht gegen Amalek von Aaron und Hur gestützt werden müssen, skizzierte P. Heck sein geistliches Programm: Eine zentrale Erfahrung der christlichen Existenz ist das Getragen-Werden von Gott und vom Glauben.

Nach der Seele kam auch der Leib zu seinem Recht und die Kollegsgemeinschaft setzte ihre Feierlichkeiten zu Ehren ihres Spirituals im Rahmen eines festlichen Abendessens fort. Die Hausleitung ließ die Biographie unseres Spirituals und wichtige Etappen in seinem geistlichen Wirken Revue passieren und die Schola wartete mit einem selbst gedichteten Lied zu seinen Ehren auf.

Ad multos annos vivat!